Durch Anpressdruck eines Schleifers auf die Folie, wird der Kontakt auf die Widerstandsbahn hergestellt. Über die Anschlüsse kann der Kunde den Widerstandswert abgreifen.  

Als Schleifer empfehlen wir für die Folienausführung ein federndes Druckstück mit einer Kunststoffkugel. Damit ist eine optimale Ausnutzung der Lebensdauer des jeweiligen Elementes möglich.  

Neben Folienmaterial bieten wir Ausführungen mit Basismaterial FR4 an, welches man aus der Leiterplatten-Produktion kennt. Hiermit wird das breite Spektrum der Eigenschaften des Folienpotentiometers komplettiert. Durch den FR4 Einsatz erhöht sich die Stabilität des Elementes und die Variabilität der Anschlüsse.

Eine Besonderheit ist die Breite bei linearen Elementen. Gängige Sensoren können auf eine Breite von 10-13 mm reduziert werden. Die Standardbreite beträgt indes sogar 22 mm. Mit unseren Folienpotentiometern ist auch eine Breite von 9 mm möglich.